Tipps zum Tresorkauf

So finden Sie den richtigen Tresor!

Um Ihnen zu helfen, den richtigen Tresor für private oder geschäftliche Zwecke bei uns zu finden, der alle Voraussetzungen erfüllt, haben wir einige Tipps zum Tresorkauf für Sie aufgelistet. Diese sollen Ihren Überlegungen helfen, den richtigen Tresor zu finden. Nehmen Sie sich Zeit und informieren Sie sich in aller Ruhe über unsere Tresore, bevor Sie einen kaufen. Falls Sie noch offene Fragen zum Tresorkauf haben, sind unsere Fachberater gerne für Sie hier, um ein persönliches Beratungsgespräch zu führen.

Die richtige
Grösse des Tresors

  • Was möchten Sie im Tresor aufbewahren?
    In dieser Überlegung sollten nicht nur wichtige Geschäftsunterlagen wie Bilanzen und Verträge miteinbezogen werden oder im privaten Bereich Stammbücher, Ausweise, Zeugnisse, Rentenunterlagen, Schmuck und Uhren, denn Diebe sind auch an elektronischen Geräten wie Laptops, Kameras, Festplatten oder Briefmarken- und Münzsammlungen sehr interessiert.
  • Ebenso zu bedenken ist, dass über die Jahre eher noch mehr Wertgegenstände und Unterlagen dazukommen, weshalb die Grösse des Tresors nicht zu klein sein sollte.

Die Art
des Tresors

  • Möchten Sie einen Tresor, der über einen Einbruchschutz sowie einen Feuerschutz hat?
    Einbruch- und feuersichere Tresore bieten doppelten Schutz auch für ideelle Werte wie Familienfotos und Aufzeichnungen, die für Einbrecher wertlos sind, aber durch Vandalismus oder Feuer verloren gehen könnten.
  • Unser Sortiment beinhaltet ebenso Tresore, die spezifische Anforderungen erfüllen müssen, wie Datensicherungstresore für die sichere Aufbewahrung von elektronischen Datenträgern. Waffenschränke für die gesetzeskonforme Aufbewahrung von Lang- und Kurzwaffen sowie Einwurftresore, in denen Geldbeutel und andere Güter über eine Klappe oder Schublade eingeworfen werden, ohne dass man den Tresor öffnen muss.


Der Standort
des Tresors

  • Tresore sollten Sie so platzieren, dass keine zu hohe Luftfeuchtigkeit oder direkte Sonneneinstrahlung das Material beschädigen kann.
  • Falls Sie sich für ein repräsentatives Modell entschieden haben, wie einen Hochglanztresor oder eine Panzerglasvitrine, empfiehlt es sich, diesen mit einem Elektronikschloss auszustatten. Damit sehen Einbrecher, dass es sich nicht lohnt, den Schlüssel zu suchen
  • Wenn Sie einen schweren Wertschutz-Tresor kaufen möchten, sollten Sie vorgängig die Baustatik für das Aufstellen vom Tresor überprüfen, ob dieser dem Gewicht standhält. Der Transportweg sollte auch abgeklärt werden, was sie mit Hilfe vom Transportfragebogen machen können.

Widerstandsgrade
und Versicherungsschutz

  • Anhand des Widerstandsgrad eines Tresores lässt sich bestimmen, wie hoch die Widerstandsfähigkeit eines Wertschutzschranks ist. Diese Angaben werden durch genau definierte Tests ermittelt, die durch unabhängige Prüf- und Zertifizierungsinstitute durchgeführt werden. Für die Versicherung ist der Widerstandsgrad eine entscheidende Messgrösse, um die Versicherungssumme zu definieren.
  • Allgemeingültig ist: Je höher der Widerstandsgrad, desto höher lässt sich der Inhalt versichern. Ebenso wie bei der Grösse vom Tresor sollten Sie auch hier bedenken, dass über die Zeit noch Werte hinzukommen werden.
  • Vor dem Kauf sollten Sie Ihre Versicherung kontaktieren, um Rücksprache zu halten, wie hoch die Versicherungssumme ist. Hier muss man auch den Verwendungszweck berücksichtigen, wobei für einige Branchen fest vorgelegte Versicherungssummen definiert wurden für entsprechende Widerstandsgrade.
  • Wenn Sie Ihren Tresor mit Komponenten einer Einbruchmeldeanlage (EMA), die VdS zertifiziert wurde, aufrüsten möchten, können sie die Versicherungssumme nochmals deutlich erhöhen - in der Regel sogar verdoppeln.

Gesetzliche
Vorgaben

  • Für eine gewerbliche Nutzung eines Tresors sollte im Vorfeld abgeklärt werden, ob gesetzliche Bestimmungen gültig sind, welche eingehalten werden müssen. Dies gilt auch für Betäubungsmitteltresore für Apotheken, Pflegeeinrichtungen, Kliniken wie auch für Gefahrstoffschränke die in Laboren oder Chemiebetrieben zum Einsatz kommen.
  • Beim Kauf von Wertschutztresoren ist es möglich, dass Bestimmungen empfehlen oder vorschreiben, dass bei Tresoren mit einem bestimmten Widerstandsgrad und einem Gewicht unter 1’000 kg eine Verankerung empfohlen oder sogar zwingend ist. Das sollte auch vor dem Kauf mit der Versicherung abgeklärt werden. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot, das die Verankerung beinhaltet.
  • Bei der Aufbewahrung von Waffen in Waffenschränken ist das Waffengesetz bindend.

Das Schloss
Ihres Tresors

  • Doppelbarthochsicherheitsschloss
    Unsere Tresore werden standardmässig mit Doppelbartschlössern ausgestattet, inklusive zwei Schlüsseln für Sie. Der Vorteil hierbei ist, dass Sie sich keinen Code merken müssen. Zudem haben nur Personen Zugang zum Tresor, die auch im Besitz des Schlüssels sind. Ein Nachteil ist die Aufbewahrung des Schlüssels, die sich als schwierig erweisen kann, weil nur bestimmte Personen wissen dürfen, wo der Schlüssel ist. Mit einer Länge von 12 cm ist es auch nicht möglich, den Doppelbartschlüssel an einem Schlüsselbund zu befestigen.
  • Zahlenkombinationssschloss
    Unsere Zahlenkombinationsschlösser sind meistens mit einem 4- bis 8-stelligem Zahlencode geschützt. Der Vorteil ist die Tatsache, dass kein Schlüssel benötigt wird, den man gut verwahren muss. Zusätzlich kann der Code nach Bedarf jederzeit geändert werden.
    Wir unterscheiden bei uns mechanische und elektronische Zahlenkombinationsschlösser (ELO’s). Die elektronischen Zahlenkombinationsschlösser sind in der Handhabung deutlich einfacher zu bedienen.
    Um ein mechanisches Zahlenkombinationsschloss zu öffnen, müssen Sie drei Zahlenscheiben in der korrekten Reihenfolge und präzise auf den korrekten Code eingestellt werden. Dieses Schloss funktioniert ohne Batterie.
    Elektronische Zahlenkombinationsschlösser haben ein einfaches Tastenfeld. In der Regel können mehrere Benutzer mit unterschiedlichen Codes angelegt werden. Nach Bedarf kann auch ein zweites Schloss installiert werden, um ein “4-Augen-Prinzip” zu haben. Diese Möglichkeit ist speziell für Unternehmen interessant.
  • Biometrisches Fingerprint-Verschlusssystem
    Unser Angebot umfasst auch unser erstes autarkes biometrisches Fingerprint-Verschlusssystem, das an unsere Tresore und Waffenschränke angebracht werden kann. Dieses Schloss können Sie mit nur einem Finger, den Sie über den Scanner ziehen, öffnen. Der Vorteil hier ist, dass Schlüssel, die man sicher aufbewahren muss, oder ein Code, den man sich merken muss, wegfallen.

Die Farbe
Ihres Tresors

Unsere Tresore werden mit einer Standardfarbe offeriert. Wenn Sie wünschen, können wir Ihren Tresor auch mit einer speziellen Farbe lackieren. Jedoch müssen Sie beachten, dass nicht jeder Tresor mit jeder Farbe lackiert werden kann. Gerne können Sie uns ansprechen, wenn Sie wissen, welchen Tresor Sie mit Ihrer Lieblingsfarbe kombinieren möchten. Wir klären das dann für Sie ab, ob es möglich ist.

Darauf sollten Sie beim
Tresorkauf achten

  • Beim Kauf eines Tresors sollten Sie darauf achten, dass Sie nur Tresore in Betracht ziehen, die von einem unabhängigen Prüf- oder Zertifizierungsinstitut wie der VdS Schadenverhütung GmbH oder der ESSA e. V. getestet und zertifiziert wurden. Diese Tresore wurden auf die Einbruch- und Feuersicherheit getestet und haben im Inneren eine Plakette mit der entsprechenden Zertifizierung. Nur zertifizierte Tresore gewährleisten den vollen Versicherungsschutz. Es gibt zwei wichtige Normen, auf die man achten sollte, was einmal die EN 14450 (Sicherheitsschränke) und die EN 1143-1 (Wertschutzschränke).
  • Wenn Sie gesetzliche Vorgaben erfüllen müssen, wie bei der Aufbewahrung von Waffen, stehen Sie in der Beweispflicht gegenüber den Behörden. Da müssen Sie nachweisen können, dass alle Vorgaben eingehalten werden.
  • Kaufen Sie Ihren Tresor nur bei einem Fachhändler ein, weil Laien nicht auf den ersten Blick erkennen können, wie die Qualität eines Tresors ist. Denn die inneren Werte sind entscheidend, sei es der Korpus, der mehrwandig sein sollte je nach Bedarf, sowie der Füllung, die vorzugsweise aus Stahl oder Stahlbeton besteht.

Für einen schnellen Überblick haben wir Ihnen die wichtigsten Tresorarten und ihre Merkmale noch einmal zusammengestellt.